Gesund Frühstücken - inkl. Tipps - MamaWahnsinnHochDrei
13354
post-template-default,single,single-post,postid-13354,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive
Gesund Frühstücken MamaWahnsinnHochDrei

Gesund Frühstücken – inkl. Tipps

Dieses Posting enthält Werbung

Ehrlich, das Frühstück ist im Hause MamaWahnsinnHochDrei ein heikles Thema. Seit unsere Mäuse in die Schule gehen, tun wir uns – um bei der Wahrheit zu bleiben – wirklich schwer. Davor hatten wir großes Glück – im Kindergarten stand die gesunde Jause schon bereit und gemeinsam schmeckt es ja bekanntlich besser. Doch time changed, die Mausis sind schon groß. “Was geben wir ihnen?”, “Was schmeckt ihnen?”, “Sie müssen sich am Vormittag konzentrieren!”, “Was brauchen sie?” Tja, wer selbst Kinder hat, weiß, dass in der Theorie alles einfacher ist und angesichts eines anstrengenden Schultages gesund sein soll. Die Praxis sieht allerdings anders aus. 

Freilich versuchen mein lieber Göttergatte und ich, den Prinzessinnen jeden Tag ein gesundes Frühstück zu servieren, doch manchmal gelingt es uns einfach nicht. “Mama, nicht schon wieder – wir möchten kein Bio-Vollkornbrot, eine frische Semmel mit Nutella schmeckt doch besser”, mit diesen und ähnlichen Meldungen werden wir konfrontiert. Und natürlich gibt es dann ab und zu ein Semmerl oder auch ein Nusskipferl.

Da diese gesamte Thematik rund um das gesunde Frühstück eine sehr wichtige, tägliche Challenge ist, finde  ich es toll, dass die Initiative Fruit Juice Matters eine Broschüre mit praktischen Empfehlungen für ein gesundes Frühstück herausgegeben hat. Ein großer Pluspunkt: Diese Tipps sind nicht irgendwo theoretisch entwickelt worden, sie basieren auf einer Studie, die davor gemacht wurde. 1.000 Eltern von schulpflichtigen Kindern beantworteten Fragen über das Frühstücksverhalten.

Just zur Info: 70 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen das Frühstück extrem wichtig ist. Allerdings frühstücken nur 55 Prozent an sieben Tagen pro Woche. Weitere Details aus der Studie: Nur ein Drittel der Befragten legt Wert auf ein gesundes Frühstück. Frühstücksgetränk Nummer Eins bei Erwachsenen ist Kaffee (83 Prozent trinken ihn unter der Woche und 77 Prozent am Wochenende), bei den Kindern führt der Kakao (61 Prozent trinken ihn an Wochentagen, 67 Prozent am Wochenende).

Fakt ist es leider auch, dass in Österreich weiterhin deutlich weniger Obst und Gemüse gegessen wird, als von der WHO empfohlen.

Gesund Frühstücken – Tipps

Hilfreich ist hier die Pyramide, die im Anschluss an die Studie erstellt wurde und nach der sich ein gesundes Frühstück richten soll. Die gesamte Broschüre findet ihr übrigens auf der Seite von Fruit Juice Matters.

  • Am Wichtigsten sind Wasser, ungesüßter Tee sowie Brot, Gebäck, ungezuckerte Müslis. Sie nehmen den größte Bereich der Pyramide ein.
  • Danach sollten schon Obst und Gemüse oder 100 % Fruchtsäfte am Frühstücksplan stehen. Gut zu wissen: Ein kleines Glas Fruchtsaft kann gelegentlich eine Portion Obst ersetzen und so helfen, die empfohlene tägliche Menge Obst und Gemüse zu erreichen. Meine Schatzis mögen beispielsweise gerne einen frischgepressten Orangensaft.
  • Im Anschluss werden Milch- und Milchprodukte empfohlen.
  • Eier, Schinken und magere Wurst stehen ganz unten in dieser Pyramide – vegetarische Aufstriche sind die bessere Alternative.

 

Gesund Frühstücken – unsere Highlights

  • Derzeit hoch im Kurs ist das Kamutbrot, das wir unseren Schatzis dann auch als Jause mitgeben. Frisch essen es meine Zuckerpuppen so oder so gerne, wenn es älter wird, toaste ich es.
  • Smoothies und 100 %  Fruchtsäfte gehen immer.
  • Manchmal backe ich auch meine Variante des Bananabreads, das ich ohne Zucker zubereite. Anstatt des Zuckers nehme ich überreife Bananen und ein Vanille-Schafsmilch-Joghurt. Hier findet ihr das Rezept. Die Prinzessinnen bekommen es dann zum Frühstück, funktioniert unter der Woche recht gut.
  • Sehr beliebt sind auch Chia-Pancakes oder Pancakes aus Hafer und Bananen mit Kokosmilch. Das gibt es allerdings nur am Wochenende.

 

In diesem Sinne: HAPPY FRÜHSTÜCK! Vielleicht habt ihr auch ein paar tolle Ideen und Rezepte.
Mehr Rezepte und Infos findet ihr, wir schon gesagt in der Broschüre von Fruit Juice Matters.

Gesund Frühstücken MamaWahnsinnHochDrei Gesund Frühstücken MamaWahnsinnHochDrei Gesund Frühstücken MamaWahnsinnHochDrei

Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit: FRUIT JUICE MATTERS

Hinweis: Bei diesem Post handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte, Firmen, (Online-)Shops etc. vor, von denen ich selber überzeugt bin und die für mich und euch einen Mehrwert bieten und unser "Mama Leben" erleichtern. Entdecke ich durch eine mögliche Kooperation, ein Produkt, das uns zu unserem Glücklich-Sein verhilft, stelle ich dieses durch meine eigene verfasste Meinung in einem Beitrag vor. Der Beitrag ist unterhalb der Überschrift mit "Dieses Posting enthält Werbung" gekennzeichnet.

 

1Comment
  • Christina Vorwalder
    Posted at 19:51h, 06 October Reply

    Hallo Verena,

    seit ich vor 1.5 Jahren meine Ausbildung zur TCM-Energethikerin gemacht habe, gibt es bei uns hauptsächlich warmes, gekochtes Frühstück. Darauf baut in der TCM nämlich alles auf😉
    Das hört sich jetzt wahrscheinlich mega-aufwändig an, ist es aber gar nicht!
    Deine erwähnten Pancakes wäre zB schon TCM-tauglich☺
    Wenns schneller gehen soll ist ein Polentabrei mit Beeren und Kokosflocken wunderbar oder ein Haferflockenporridge mit Äpfelmus, Zimt und Nüssen…
    Wenns mal pikant sein soll kann es auch mal ein Gemüseomelette sein!
    Vielleicht probierst du das ja mal aus!
    Lg, Christina

Post A Comment

%d bloggers like this: